Smart-Swatchmobil

Smart-Swatchmobil – Prototypenbau

Swatchmobil / Smart Projekt

Zwischen 1995 – 1998 war Alan Miles Ward als Leiter der Prototypenbau Abteilung bei Schwaller Movement Engineering (Schwaller Motorsport) verantwortlich für den Bau des Swatchmobils / Smart Projekt von über 40 Test- und Development-Fahrtzeugen. Die erste Aufgabe war der Umbau eines Design Study / Concept Cars /Chassis-Name Eco Speedster oder ATG. Von einer Rohstahl-Karosse wurde ein fahrbares Auto realisiert mit Vierrad-Elektroantrieb. Danach folgte der Bau einer Autotest-Flotte, um die Prototypenteile und Vorserienteile mit einem Dauertest durchführen zu können.

Ein verkürzter Fiat-Cinquecento (minus 440mm) diente als Versuchsträger, bis die endgültigen Smart-Karossen gefertigt waren. Insgesamt waren 35 Fiats für Micro Compact Car umgebaut worden. Parallel zu den Petrol/ Diesel Fiat Testwagenbau lief der Bau von 8 verschiedenen Elektro-Fahrtzeugen für die Firma SMH. Die Planung und der Prototypenbau von zukünftigen Modellen lief auch in dieser Zeit auf Hochtouren, z.B. das erste Konzept eines Forfour oder der Bau einer Smart Pick-up Variante.